Sarah und Max, Hochzeitsreise 4

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Amateur

Sarah und Max, Hochzeitsreise 4Was selbst Sarah und Max bisher nicht wussten, Sarah hat scheinbar am Übergang Schulter zum Hals eine sehr empfindliche Stelle. Max bekam das natürlich nicht mit, die Herren dafür umso besser. Sie haben eben Erfahrung im erkennen von Schwachstellen beim schwachen Geschlecht. Max war erschrocken, erstaunt, fasziniert und wie gelähmt was er sehen und hören musste. Tatsächlich schienen die beiden sehr erfahren im Umgang mit Frauen und schließlich hatten sie ja nichts Schlimmes gemacht. Nur seine Sarah eingecremt und es schien ihr sehr gefallen zu haben, sogar mehr als das. Und als sie ihm das Angebot machen konnte er erst mal nur nicken. Er meinte es weniger als ein ja, sondern mehr als Bestätigung. Dass er schon wollte. Ja Max wollte lernen wie man eine wie seine junge Ehefrau richtig behandelte, aber wie sollte das gehen? Max legte sich auf seine Liege und dachte darüber nach, kam aber zu keinem Schluss. Sarah wachte auf und strahlte Max an. Sie konnte, weil sie ja schlummerte sich nicht mehr genau erinnern was geschah, sie wusste nur, dass es ihr sehr gut getan hatte, es ihr sehr gut gefallen hatte. Sie sah, dass er noch die Sonnencrem-Tube in der Hand hatte und sagte schmeichelnd: Schatz, du hast ja Talente die ich noch gar nicht kenne. Das wird bestimmt eine wundervolle Hochzeitsreise. So möchte ich von jetzt an jeden Tag eingecremt werden. Max wurde rot und stotterte nur ein .hm.. ja.. ja.. gerne.. aber zum Glück hatte Sarah es nicht gesehen wie er rot wurde denn Sarah war schon aufgestanden und sagte: Na Schatz, wer ist zuerst im Meer? Und zieht sich Panty und Bluse aus. Dabei vergaß die junge Ehefrau ganz dass Max fast nicht schwimmen konnte und das Wasser auch nicht mag. Naja sie kannte ihn eben noch nicht wirklich gut in der kurzen zeit ihrer Ehe und Verlobung und es war ja ihre erste gemeinsame Reise. Und was sie noch vergaß, sie hatte nicht den schwimm-Bikini oder Badeanzug an, sondern den weißen Strandbikini. Aber schon war sie Panty und Bluse los und auf dem weg zum wenige Schritte entfernten Meer, denn Sarah war sehr gerne im Wasser und schwamm sehr gerne und gut…Während Max sich über das Angebot der beiden alten den Kopf zerbrach ging Sarah ins Wasser. Kristall klar und herrlich warm, dazu der weiße Sand auf dem Grund. Sarah ging immer weiter, bis sie bis zum Bauch im Wasser war. Dann ein beherzter Kopfsprung und ein paar kräftige lange Züge. Das herrliche Nass umschmiegte ihren schönen Körper. Sarah planschte eine Weile gedankenverloren. Insgeheim wünschte sie sich jetzt Taucher Brille, Schnorchel und Schwimmflossen dabeizuhaben. Nach einiger Zeit schwamm sie dann wieder ins seichte Wasser. Max in seinen Gedanken hatte immer seinen Blick auf sie gehabt…Dann klappte seine Kinnlade auf, als Sarah aus dem Wasser auf den Liegeplatz zukam. Ihr weißer Strandbikini war jetzt nahezu durchsichtig. Oben waren ihre Brustwarzen deutlich zu erkennen und unten sah man den dunklen gestutzten Streifen durchschimmern. Gewissenhaft sprang er auf und lief ihr mit einem Handtuch entgegen. Zum Glück waren die beiden alten jetzt nicht da….Nachdem sie noch eine Weile in der Sonne lagen gingen sie zum Clubhaus um dort das Mittagessen einzunehmen. Auf dem Weg dorthin bemerkte Sarah, dass Barfußlaufen doch keine so gute Idee war. Die Steinplatten der Wege waren entsetzlich heiß. Und Sarah legte ein flottes Tempo an. Die beiden Alten waren bereits an der Bar. Schauten sich Bilder auf einer Fotokamera mit Riesen Objektiv an und grinsten…Max warf Ihnen einen scheuen Blick zu während Sarah das köstliche essen genoss…Auf einer Tafel an der Bar mit TV Bereich stand mit Kreide geschrieben: tonight football fcb-rm. Max Augen leuchteten, doch er traute sich nicht Sarah zu fragen ob er sich das Spiel ansehen durfte…Aber Sarah kannte ja soweit schon Max seine Vorlieben beim Fußball ggg und als sie dann drinnen saßen um etwas zu essen und dann auch noch auf ihrem Tisch ein Zettel lag mit der TV Übertragung. Als Sarah den Zettel sah schob sie ihn Max hin und fragte: Na, reizt dich das? Max wusste ja dass Sarah dem Fußball nichts abgewinnen konnte aber wenn sie ihn schon so fragte, ja schon, aber nur wenn Du mitkommst. eigentlich wäre Sarah da lieber mit Max in Zweisamkeit gewesen aber sie sah seine leuchtenden Augen und nickte, oki, ausnahmsweise. Der zettel fiel unbemerkt vom Tisch und das nutzte einer der alten sofort. kam rüber hob ihn auf und sagte ganz zuvorkommend zu Sarah: die junge Lady hat da was fallen gelassen. nicht dass sie das noch brauchen und reichte Sarah den zettel. sie erkannte in ihm einen der Männer von heute Nachmittag, aber diesmal war er so zurückhaltend und höflich dass auch Sarah nett dankte für die Aufmerksamkeit. der alte fragte dann gleich nach: wollen Sie sich auch das Spiel ansehen? Sarah schüchtern: naja, ich nicht aber Max schon sehr und da hab ich halt eingewilligt mitzukommen. Der alte: das ist aber nett. wenn nur alle jungen Ehefrauen so nett zu ihrem Ehemann wären und er grinst hintergründig aber nicht unhöflich. Der alte: da mein Kumpel und ich da sein werden würden wir Euch beiden gerne unsere Hilfe anbieten. das erste mal hier im Animationsbereich und auch noch abends ist es vielleicht gut jemand an der Seite zu haben der deutsch spricht und sich hier auskennt. Sarah sah Max an und der in Erinnerung an das Angebot von heute Nachmittag sagte dann auch schnell: ja, mein Herr das wäre gut. weil wir kennen uns ja hier gar nicht aus und unser englisch ist auch nicht gut. Also abgemacht sagt der alte. 20 Uhr hier. dann haben wir noch ein paar Stunden uns alles anzusehen und einen guten Platz fürs Match auszusuchen…Nach dem Essen zog es das Ehepaar zu Poolbereich. Dort verbrachten sie den Nachmittag während die beiden alten diskret außer Sichtweite blieben. Gegen 17:00 kam eine farbige Bedienstete zu ihren Plätzen. Sie trug weiße Stöckelschuhe und eine ebenso weiße Tunika, sowie ein silbernes Tablett in den Händen. Darauf lag eine weißer Umschlag. This voucher is for you antalya escort miss. Es handelte sich um einen Gutschein mit der Aufschrift Beauty care…Das Ehepaar blickte sich verwundert an, Sarah dachte aber der Gutschein kommt von max und strahlte ihn zuckersüß an…Would you please follow me? Sarah wurde in eine kleine Boutique geführt. Auf verschiedenen Ausstellungsmöbeln befanden sich Schaufenster Puppen mit knappen Bikinis in vielen Variationen. Ausschließlich Modelle der Marke wicked weasel und Nixxxe. An einer Wand dutzende sexy Schuhe. Dazu ein paar Strandkleider. Die Preissc***der wiesen allesamt unverschämte Summen auf. Die Farbige deutete auf eine Hintertür mit der Aufschrift: Beauty Salon. Sarah betrat den Raum. In der Mitte stand ein bequemer Funktionssitz ähnlich wie beim Frisör, dahinter ein Haar Waschbecken. Der Sitz hatte ein Becken für die Füße und je eins für die Hände. Sarah nahm Platz. Es war sehr bequem. Während Sarah saß, weichten ihre Hände und Füße in einer Lösung aus warmen Wasser und fein duftenden Ölen ein. Aus kleinen Düsen an den Beckenboden sprudelten sanft kribbelnde Luftbläschen. Sie bekam eine Augenmaske und die Klänge leichter Musik ließen die Zeit wie im Fluge vergehen. Die farbige wusch währenddessen mehrere Male Sarahs mittellangen Haare und arbeitete dabei verschiedene gut duftende Lotionen ein. Anschließend setzte sie sich auf einem kleinen Hocker mit rollen und begann damit Sarahs Füße und Hände abwechselnd mit verschiedenen Werkzeugen zu behandeln. Am Ende waren Sarahs Hände und Füße makellos. Zum Schluss wurde der jungen Ehefrau noch neon roter Nagellack auf ihre Finger und Fußnägel aufgetragen. Der Lack leuchtete regelrecht und war durch den wet look noch zusätzlich nass glänzend. Anschließend wurden ihre Haare geföhnt und gerichtet, dann wurde ihr dezenter wasserfester Liedschatten aufgetragen sowie zu den Nägeln passender neon roter Lippenstift. Sehr auffällig und sexy. Dann verließ die farbige auf ihren Stöckelschuhen den Raum und kam Sekunden später mit einem paar sündhaft teuren Joop Mules wieder. Sie riss das Preissc***dchen auf dem 259€ stand mit einem kräftigen ruck ab und streifte Sarah die Schuhe über. Diese wollte protestieren, doch die farbige schüttelte den Kopf und sagte, no no is already paid. Sarah betrachtete sich im Spiegel…Noch nie hatte sie sich dermaßen hübsch gefühlt, obwohl dies eigentlich überhaupt nicht ihrem Stil entsprach. Sie verließ die Boutique und ging zu Max zurück…Das Laufen in den Schuhen war für sie sichtlich ungewohnt und sie musste sich dabei gut konzentrieren. Bei jedem Schritt klapsten die nur von einem Riemchen gehaltenen Schuhe geräuschvoll unter ihre Solen. Max blieb der Atem weg als er seine Sarah so sah. Er fühlte sich unendlich stolz so eine schöne Frau zu haben. Auch die anderen Gäste warfen Sarah anerkennende Blicke zu…Ja, Max sah seine etwas unsichere aber strahlende Sarah und bemerkte auch die blicke die die ja fast ausschließlich männlichen Gäste bestens alters seiner jungen Ehefrau zuwarfen.Max war stolz. Max war verunsichert. wie kam Sarah zu diesen Sachen? Er hatte wie Sarah keinerlei Ahnung von Mode und was das alles kostete. aber dass es teuer sein musste, war auch Max klar. aber als Sarah ihn umarmte, küsste und ins Ohr ein “supi.. danke dafür schatz flüsterte konnte er nicht sagen dass es nicht von ihm war. aber in dem Moment sah er einen der alten im Hintergrund der herschaute, grinste und den Daumen hob. also von den beiden staunte max. Warum? Wieso? Aber die Dankbarkeit seiner jungen gestylten Ehefrau lenkte ihn ab und so setzten sie sich wieder und warten bis es soweit ist die beiden alten zu treffen. Max machte sich erst mal wenig Gedanken dass er nun ja seine Sarah angelogen hatte. waren doch die Sachen nicht von ihm und sie glaubte es nun weil er nicht widersprochen hatte. aber oki, war ja nicht schlimm. Sarah sah gut aus und fühlt sich wohl. was wollte er mehr, was wollte sie mehr. andererseits wusste Max, Sarah mochte es nicht angelogen werden. Ehrlichkeit war ihr total wichtig…Pünktlich gegen 20:00 Uhr kamen Max und Sarah in den Barbereich. Sarah trug pants und eine gute Bluse und ihre neuen Mules. Sie sah hinreißend aus. Da die alten noch nicht da waren, stellten sie sich erstmal an die Bar. Sarah setzte sich auf einen Barhocker. Es waren zahlreiche Gäste, meist ältere Männer bereits anwesend. Dann kamen die beiden alten durch die große Doppeltür…Max winkte sie aufgeregt zu sich. Beide begrüßten Sarah sehr galant. Einer sagte dabei: Da hat sich die Investition aber gelohnt. Sarah blickte nicht verstehend drein. Max wurde rot wollte sofort das Thema wechseln. Wir müssen uns noch gute Sitzplätze sichern…Der alte wurde sofort misstrauisch und hakte nach. Sie sehen heute aber besonders bezaubernd aus, Frau Klein…Sarah lächelte stolz: Ja mein Mann hat mir ein Beauty Programm und diese neuen Schuhe spendiert…Dabei hob sie die Füße vom Fuß Teil des Barhockers an und präsentierte den alten ihre neuen Mules. Da haben sie ja einen großzügigen Mann Frau klein. So eine hübsche Frau verwöhnt man aber sicherlich auch gerne, gell max. Er zwinkerte Max wissend zu…Max war beschämt und nun noch in doppelschuld bei den beiden, hatten sie doch zum einen das alles bezahlt und ihn nun zusätzlich auch nicht bloßgestellt bei seiner jungen Ehefrau. Hätte ich doch gleich die Wahrheit gesagt, dachte es in Max. Und obwohl er es richtigstellen wollte schaffte er es mal wieder nicht. Max war eben kein Held, kein mutiger und, war ja auch schon angenehm wie Sarah reagierte, ihn sogar etwas anhimmelte wegen der teuren Sachen, die sie sich eigentlich gar nicht leisten konnten. Aber welche Frau würde da schon nachfragen, wo der Mann das Geld herhat wenn sie so verwöhnt wurde. Die beiden Alten genossen das besonders, wussten sie doch nur zu gut dass es Vorteile haben werde Max in ihrer Schuld zu haben. Und so hatte Max auch nichts dagegen, dass sie beiden Sarah vom Hocker halfen und dabei natürlich den einen und anderen konyaaltı escort blick riskierten. war doch die Oberweite schön dekoriert und nicht zu übersehen. Sie grinsten sich zu und schon zogen sie Sarah jeder an einer Hand mit sich und Max blieb nur hinterher zu gehen um sie nicht aus den Augen zu verlieren Richtung Sitzplätze für die Übertragung….Es gab da ganz unterschiedliche Sitzgelegenheiten, vom einzelnen Stuhl über strandliegen bis hin zu einigen verstreut und eher hinten stehenden Sitzgruppen und Sofas…Die beiden alten steuerten Sarah galant zu einer Sitzgruppe in einer hinteren Ecke…Diese bestand aus einer großen schwarzen Leder Couch und zwei passenden Sesseln rechts und links daneben. In der Mitte ein kleines Glas Tischchen. Sarah wurde auf die Couch dirigiert und die Herren beschlagnahmten je einen der Sessel. Für Max war somit ein Platz neben seiner schönen Ehefrau frei. Die Couch war tief und sehr bequem…Sarah hatte wieder ihre kurzen Jeanspants getragen. Beim hinsetzen spürte sie das angenehm kühle Leder unter ihren nackten Beinen. Max setzte sich neben sie…Da kam auch schon eine farbige Kellnerin in einem sexy Outfit um die Bestellung aufzunehmen. Da die Stammgäste der Club Anlage zum größten Teil aus älteren wohlhabenden europäischen Männern bestanden, achtete die Leitung auf attraktives weibliches Personal und stellte die entsprechende aufreizende Dienstkleidung. Drei Heineken und für die Dame einen Long Island ice tea, kam es von einem der alten in einem Tonfall, der es gewohnt war, Anweisungen zu geben…Da es ihre Hochzeitsreise war und die Stimmung und das Ambiente hervorragend waren, stimmten die Eheleute nach kurzem gegenseitigem Blickkontakt zu. Sarah ließ den Blick schweifen. Der Raum war groß aber gemütlich und nicht allzu sehr mit anderen Gästen gefüllt. Ihr Platz war ein wenig abgeschieden, trotzdem hätte man einen guten Blick auf die große Leinwand…Es lief leise Hintergrundmusik und die Übertragung war auf lautlos gestellt, so dass man sich gut unterhalten konnte. Die Getränke kamen und das Spiel begann. Max war wie immer von der Leinwand gebannt. Die beiden alten erkannten dies und verwickelten Sarah in einen Smalltalk…Einmal wollte Max seinen Arm um Sarah legen. Da blickte ihn einer der alten streng an und schüttelte dabei fast unmerklich den Kopf. Das ganze geschah unbemerkt von Sarah und Max nahm schüchtern den Arm wieder zurück…Es stellte sich heraus, dass die beiden pensionierten Kampftaucher seit Jahren zu den Stammgästen der Anlage zählten. Nach der zweiten Getränkerunde blickte einer der alten auf Sarahs Füße in den sexy Joop Mules, die unter dem Glas Tischchen für jedermann sichtbar waren. Sarah war hohe Hacken nicht gewöhnt und ihre Füße drohten mittlerweile sogar einen Krampf zu bekommen. So rutschte sie unbewusst in den Sandaletten hin und her. Das kann man sich ja nicht mit ansehen. Sie tragen wohl nicht so häufig Stöckelschuhe, oder Sarah?…Sie schüttelte in Gedanken leicht den Kopf…Darf ich ihrer Ehefau eine kleine Fußmassage geben Max?…Max ins Spiel vertieft hörte nicht richtig hin und sagte nur: Eh ja, ja, ohne den Blick von der Leinwand zu nehmen…Der alte neben Sarah klopfte auffordernd auf seine Knie…Unsicher hob Sarah die Beine und legte die Füße in den Schoß des alten Mannes und blickte ihn mit großen Augen erwartungsvoll an…Dieser streifte vorsichtig die Mules ab und stellte sie auf den Tisch. Der andere alte flüsterte in Max Ohr: Jetzt pass gut auf, wie er es macht…Die Massage war himmlisch…Unter den kündigen Händen entspannten sich Sarahs Füße zusehends. Mehr noch. Durch die knetenden Bewegungen, welche in der Festigkeit wohl dosiert waren, durchlief ihre Beine ein angenehmes kribbeln von unten nach oben, so wie es Sarah zuvor noch nie gespürt hatte. Sie ließ sich nach hinten fallen und öffnete leicht den rot geschminkten Mund. Das Kribbeln kroch die Oberschenkel beider Beine nach oben, und wirkte direkt in ihren Brüsten…Sarah Schloss wie in Trance die Augen und überließ alles den fachkundigen Händen. Max starrte fasziniert und wünschte sich, er könnte so etwas auch…So, besser Sarah? Er hatte aufgehört und war dabei ihr die Mules wieder überzustreifen…Sarah öffnete die Augen und blickte ihn mit leicht glasigem Blick an…Tor für Bayern, ein Tumult ging durch den Raum. Gegen Ende des Spiels kam wieder die farbige Bedienstete mit einem silbernen Tablett, darauf ein kleines schwarzes Schächtelchen mit einer kleinen rosa Schleife. For you miss…Sarah lächelte zu Max mit einem Blick wie ein kleines Schulmädchen, welches ein Geburtstagsgeschenk bekam. Max wurde rot…Unser Max, verwöhnt seine Ehefrau nach allen Regeln der Kunst. Kam es von den alten…Sarah nahm in freudiger Erwartung den Deckel von der Schachtel…Der Inhalt verschlug ihr die Sprache. Ein weißer Micro Bikini der Marke wicked weasel. Das Höschen bestand nur aus einem winzigen schmalen Stückchen Stoff und ein paar hauchdünnen schnüren. Das Oberteil war selbstverständlich passend gefertigt…Sarah sah Max ein wenig vorwurfsvoll an…Ah, ein wicked weasel! Sehr elegant. Seit der letzten Saison der letzte Schrei. Bravo Max sie haben aber Geschmack.Der Alkohol war für mich, Max sehr ungewohnt aber ich konnte den beiden nicht widersprechen nach all dem was sie für mich taten. Auch Sarah sah mich fragend an und ich nickte ihr zu, sagte gut hörbar für unsere alten Freunde: Ist doch unsere Hochzeitsreise, also machen wir mal ne Ausnahme (denn eigentlich bin ich der der das mit dem Alk nicht mag und auch bei Sarah darauf achte dass sie keinen trinkt, wer weiß, was sonst alles geschieht. Da war ich schon sehr eifersüchtig). Und ich dachte ja auch dass die Männer so alt sind dass da keine Gefahr war, auch wenn Sarah mal etwas Alk trinken würde. Also nickte meine brave Ehefrau und genoss das ungewohnt. Schnell zeigte der Alk bei mir und bei Sarah leichte Wirkung. Aber ich bekam das nicht so mit, genoss die Situation und vor lara escort allem mein Fußballspiel. Als ich von einem der beiden angestoßen wurde und er mir sagt ich solle genau aufpassen, merkte ich erst dass Sarahs Beine, ihre Füße im Schoss des anderen lagen. Sarah hatte den ganzen Drink getrunken und wirkte leicht angeheitert (welche Wirkung Alk bei ihr hat wissen wir erst mal beide nicht). Aber meine ersten Bedenken wegen ihrer Beine auf den Schoß vom Alten wurden schnell zerstreut. Er massierte sie, und wie. Schnell war Sarah entspannt, und dann merkte ich wie ihr Körper wie elektrisiert wurde. Und, zu meinem Erstaunen leichte Erregung deutlich wurde. Dabei massierte er ihr nur die Füße. Wow, sowas wollte ich auch können, sah wie ihre Warzen ganz deutlich fester wurden unter dem Stoff. bisher hatte er nur ganz unten ihre Füße, Zehen, Fußsohlen und etwas die Waden massiert. Dann endet er, hielt aber als Sarah ihre Füße aufstellen will die Füße noch in seinem schoss. auf seine besser so?, lächelte sie ihn mit glasigen Augen an, ob vom Alk oder der Massage war unklar, und nickte: Ja, Herr. Da sie seinen Namen nicht kannte bleibt es bei Ja, Herr. Sie wurde etwas rot. Seine Hände fuhren ein letztes mal ihre Beine entlang, diesmal sichtbar deutlich bis über die Knie, gab ihr auf beide Oberschenkel einen Klaps und hob ihre Beine von sich weg. Aber die Krönung war dann das kleine Geschenk. Sarah würde sowas ja nie anziehen, bisher zumindest, aber sie dachte ja wieder es sei von mir und wieder verpasste ich die Gelegenheit es richtig zu stellen. Und als der alte noch dazu setzte: Max will sicher dass du (an Sarah gerichtet..) es bald ausprobierst und als Danke für die Massage könntet ihr beiden es uns ja bald mal vorführen! Sarah wurde rot schaute mich an und ich kann nur mit den Schultern zucken. sah wie Sarah unsicher nickt und dabei rot wird…Das Spiel war aus. Sarah ging zur Toilette, nachdem die alten sie genüsslich beim Verlassen der Sitzgruppe von hinten betrachtet hatten, ergriff der eine das Wort. Pass auf Max, du wolltest doch etwas lernen. Er beugte sich nach vorne, sein Kompagnon tat es ihm gleich und so sah es aus, als steckten die drei die Köpfe zusammen, da Max bereits und der vorgebeugten Haltung auf dem Sofa saß. Die beiden alten wirkten bis dahin vollkommen entspannt, zurückgelegt in ihren herrischen Sesseln…Max fühlte sich aufgenommen, ja fast wie ein ganz großer, obwohl im ja eigentlich das Zeug dazu fehlte…Du wirst sie gleich im Bett zärtlich küssen. Gib dir Mühe, es ist eure Hochzeitsreise. Dann wirst du versuchen ihren Kitzler mit der Kuppe deines Mittelfingers zu stimulieren. Nicht mehr. Wehrt sie dich ab, küsse besser, will sie mehr, zieht dein Mund sich zurück, dein Finger bleibt…Max starrte mit großen Augen auf einen nicht näher definierten Punkt in der Weite des Raumes…Die Leinwand zeigte stumme Interviews der Spieler. Bring sie aber nicht zum Orgasmus. Den soll sie sich, wenn mit ihren eigenen kleinen Fingern selber holen oder ohne einschlafen, für dich gilt das gleiche..Max Festplatte ratterte…Aber wenn ihre Hand deinen Schwanz greift, dann hast du es geschafft…Max kapierte langsam und ein sehnliches Lächeln umgab ihn. Die alten grinsten sich fies an, Max blickte wie in Trance starr nach vorn. In Gedanken küsste er Sarah leidenschaftlich…Da, Sarah kam zurück. Während sich die alten zurücklehnten hörte Max von links: Bin gespannt ob du in ihrer Hand kommst..oder in deiner. Von dem anderen alten. Sarah war erschienen. Die junge Ehefrau blieb stehen, bis sie sich der Aufmerksamkeit der drei Herren gewiss war…Sarah wollte gehen und erwartete mit der Geste, sich nicht wieder hinzusetzen, dass Max sich verabschieden sollte. Max wollte aufspringen, doch ein alter hielt ihn mit seiner behaarten Pranke zurück, dass er wieder auf das Sofa plumpste. Der strenge Blick der beiden alten zugleich in ihr Gesicht, ließ Sarahs Selbstsicherheit schlagartig verschwinden…Nervös tippelte sie mit den Mules auf den Steinfliesen…Sie nahm die Hände vor die Brüste, als sie merkte, dass ihre Nippel sich aufrichteten…Doch ein herablassendes Kopfschütteln des einen Alterns bewirkte, dass sie ihre Arme kraftlos an den Seiten herabhängen lies und ihre Füße artig nebeneinander stellte. Dabei blickte sie auf ihre Zehen. Wir gehen jetzt auch in unsere Bungalows. Habt noch einen schönen Abend ihr beiden. Plötzlich waren die beiden verschwunden…Max stand auf und nahm seine junge Ehefrau bei der Hand…Auf dem Weg zum Bungalow klapsten die Mules Sarahs Sohlen bei jedem Schritt. Das ungewohnte, platschende Geräusch wurde von Max begierig wahrgenommen…Max wartete schon im Bett als Sarah mit Abendtoilette fertig war und hörte sie entspannt gähnen als sie im kurzen Nachhemdchen ins Schlafzimmer kam. Sie kuschelte sich gleich an Max, der immer wieder die Worte des alten im Kopf hatte. Als er aber versuchte seine Sarah so zu berühren wie der alte es ihm beschrieben hatte merkte er dass er nicht wirklich wusste wo dieses Ding bei Sarah war. Kitzler, ja, so hieß das, das wusste Max natürlich, hat er ja schon einige male in so Geschichten gelesen. Aber niemand hatte ihm erklär wo dieses Ding genau war und da Sarah und er nie wirklich über ihre Körper, Sex, Gefühle, und Erwartungen im Bett sprachen blieb ihm bis heute verborgen wie das so war mit der Frau. Und so blieb es auch heute bei unsicheren versuchen seiner jungen Ehefrau mit seiner Hand besondere Gefühle zu besorgen die aber letztlich erfolglos blieben. vielleicht auch weil Sarah von dem langen Tag müde war. Und in ihren Gedanken ganz woanders war. Während Max finger erfolglos versuchten sie zu erregen waren ihre Gedanken bei der Massage und dem was sie gefühlt hatte. Alleine daran zu denken bewirkte dass Sarahs Warzen wieder fest und groß wurden und es in ihrer Brust so komisch zu ziehen begann. Das leichte Aufstöhnen hörte Max und dachte dass er Erfolg hat mit seinen Bemühungen und so gaben sie beide müde und zufrieden einen kurzen Kuss und schliefen ein. während Max noch schlief, war Sarah von der aufgehenden Sonne schon um 7 Uhr wach geworden und ging leise um Max nicht beim schnarchen zu stören direkt durch die Glastür die vom Schlafzimmer auf die Terrasse des Bungalows führt hinaus, im kurzen Nachthemd, sicher war noch niemand wach…

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32