Ein Date mit mir.

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Amateur

Ein Date mit mir.Ein schöner Tag neigt sich dem Ende. Es dämmert schon leicht, aber der Himmel ist noch immer leuchtend blau, die Ränder der Wolken von der Sonne in strahlendes Weiß verwandelt. Ich höre das Zwitschern der Vögel, auch sie scheinen einen schönen Tag gehabt zu haben.Ich schließe die Augen, erinnere mich.Mit einem Kribbeln im Bauch bin ich in die Stadt gefahren. Auf dem Rad, habe mir den Wind um die Nase wehen lassen. Wie ich das liebe! Den sanften warmen Wind im Gesicht spüren. Spüren das ich lebe!?Das Rad auf dem Platz abgestellt und mein Blick fällt auf das Eiscafé. Ein Lächeln. Ja! So starte ich! Ein schöner Becher Eis, mit Früchten und Sahne! Zurücklehnen und genießen, Leute beobachten. Einige gehetzt, andere ganz cool, verliebte Pärchen. Ich lächle. Genieße es einfach mit meinem Eis dazusitzen und die Sonne zu genießen.Dann bezahlen, kurz flirten mit der Bedienung. Ein Süßer, dunkle Haare, gebräunte Haut. Hat er „Ciao Bella!“ gesagt? Ja, das hat er. Und so fühle ich mich!Ich mache mich auf den Weg. Was steht auf der Liste in meinem Kopf? Arbeiten wir sie ab…Zuhause angekommen, durchschaufen. Kurz den PC an, eine Nachricht gelesen, sie lässt mich lächeln. Eine Nachricht geschrieben. Nebenher läuft das Badewasser ein. Ich rieche den zarten Duft vom Badezusatz, Lavendel! Ich schlüpfe aus meinen Sachen, die brauche ich heute nicht mehr… Alles zur Seite gelegt und zuletzt noch das Höschen. Meine Füße… erst einer, dann der nächste tauchen in das warme Wasser. Temperatur – perfekt. Ich lasse mich sinken in das Wasser. Greife zur Seite nach maltepe escort dem Glas Wein, das ich mir bereitgestellt habe. Nehme einen Schluck und schließe die Augen. Genieße, genieße einfach nur. Die Wärme um mich, wie sie durch meinen Körper strömt, nehme sie auf…Das Zwitschern der Vögel, es wird leiser. Ich bin kurz in meinen Gedanken versunken. Liege hier auf meinem Bett. Es duftet, frisch bezogen. Der weiche Bademantel umschmeichelt mich.Und ich spüre noch immer die Wärme vom Bad, das Kribbeln… dieses Kribbeln es hat mich den ganzen Tag begleitet.Ich schließe die Augen. Streiche mir die Haare zurück. Gedanken, Gedanken an so vieles… an dich, an mich, an uns… und an eines… Meine Hand sie streicht über meinen Hals. Warme Haut, weiche Haut… ich spüre meine Fingerspitzen auf der Haut. Und ich mag es! Streichle mich weiter.Gedanken bei mir aber auch woanders. An schöne Erlebnisse, mit dir. Gedanken, Berührungen, Streicheln, überall. Auf mir, in mir. Und in meinem Herzen.Die Hand streicht über meine Brüste. Den Bademantel zur Seite. Ich spüre es gern, es ist schön. Sanft mit den Fingerspitzen. Ich umspiele die Knospen. Es ist Frühling! Sie erblühen. Etwas fester streichle ich über meine Brust, atme aus. Ich mag es, ich möchte es, ich brauche es. Meine Knospen richten sich auf, stehen. Und ich streichle sie, genieße das Gefühl… leichtes kreisen, sanftes drücken. Mit den Fingerspitzen, mit der Hand.Die andere Hand wandert tiefer, löst die Schleife, wandert hinab in meinen Schoß. Mein Herz klopft. Ich spüre es deutlich. mamak escort Die Hand wandert in meinen Schoß, berührt meine Süße.Und alles in mir sagt, nein schreit: Ja!Ich beginne mich zu streicheln, mich zu lieben. Zuerst die Lippen, außen. Ganz Sanft. Die Finger in einem „V“. Gedanken rasen durch meinen Kopf…Ich spüre die Wärme in mir aufsteigen, sie umhüllt mich. Ich schlucke. Ich will mehr.Die Finger kennen ihren Weg, sie kennen mich. Streicheln, an den Lippen entlang. Dann über sie. Durch sie hindurch. Ich atme laut aus. Drücke den Finger an mich, an meine Lippen. Öffne sie, teile sie. Gleite hindurch.Spüre wie feucht ich bin. Streichle mich weiter. Richtung Norden. Stups! Ich keuche.Meine Finger machen weiter, hören nicht auf. Wie könnten sie? Kreisen… stupsen. Gedanken!Ein Gedanke zuckt durch meinen Kopf, wie ein Blitz. Ich öffne die Augen. Schaue an mir herab.Ich bin erregt, ich spüre und ich sehe es. Ich streife mir den Bademantel ab. Und ich sehe mich. Ich sehe mich im Spiegel. Ich schaue mich an.Und ich erinnere mich an deine Worte! Ich lächle.Ich ziehe das linke Bein etwas an. Schaue in den Spiegel: „Hallo Süße!“. Und die Hand setzt ihr Spiel fort. Ein Finger. Taucht ein. Ich stöhne! Langsam bewege ich ihn. Die andere Hand kommt zur Hilfe. Setzt mit den Finger das kreisende Spiel fort.Lasse den Finger aus mir gleiten. Feucht von meinem Nektar. Ich lecke ihn ab… befeuchte einen zweiten Finger…Ich schlucke, mein Mund ist trocken… spüre wie ich leicht schwitze… bewege mich… krümme meine Füße, ziehe die Beine ankara escort an, winde mich.Die Finger gleiten tief in mich. Ich keuche. Schließe die Augen, schaue in den Spiegel… ein Wechselspiel.Zwei Finger nehmen die Clitoris in ihre Mitte. Umschmeicheln sie, drücken sie sanft. Zwei Fingerkuppen tauchen in mich ein, immer wieder.Ich stöhne, ich keuche, ich bin Lust. Ich will mehr!Das Karussell es dreht sich… eine Achterbahnfahrt… die Achterbahn der Liebe… Liebe mit mir!Ich liebe mich! Lasse die Finger in mich tauchen. Spüre den Nektar. Mit jeder Bewegung schmatzt es leise. Kreisen, stupsen… „Jaaa!“ Ich reibe meine Perle immer wilder.Die Hitze im mir sie steigt auf, ich spüre sie überall! Mein Herz pocht, ich spüre es klopfen, ich spüre es hüpfen. Meine Füße krampfen, meine Schenkel zittern.Ich liebe mich! Nur noch ein Ziel, nur noch ein Gedanke: ich will es jetzt! Ich will kommen!Ich liebe mich!Ich beuge meinen Rücken durch, drücke mich meinen Fingern entgegen. Will sie spüren… schneller… wieder rein… wieder raus…Die zweite Hand hinzu… bahnt sich ihren Weg vom Po hinauf… streicheln… mit beiden Händen… sanftes drücken…Ein Blitz, ein Donner in meinem Kopf… ich verliere die Kontrolle…. es pulsiert in mir… alle Muskeln spannen sich an… ich zittere… am ganzen Körper….Ich atme keuchend… ich verliere mich….Ich schreie auf… die erste Welle… sie bricht… „Ja! Ja! JA!“ Der Orgasmus kommt über mich, ich schreie es heraus. Ich spüre an meinen Fingern die Nässe… Welle nach Welle… flutet mich… ich zucke, zittere…Nichts zählt mehr – nur dieser Moment!Langsam lässt es nach, ebbt ab… ich komme wieder zur Besinnung… der Moment, in dem ich alles, ja alles vergessen habe, er verschwindet. Ich komme zurück, auf diese Welt.Mit einem Lächeln! Ja, ich lache kurz auf. Aus tiefstem Herzen. Ich freue mich, ich bin glücklich!Und…… „Ich liebe Dich!“(Mai 2019)

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32