Der Interruptus (Das schwere Leben eines Nerds)

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Amateur

Der Interruptus (Das schwere Leben eines Nerds)Da habe ich also gearbeitet….mein Muddje sagte mal zu mir “Sohn….um DICH brauch ich mir KEINE Sorgen machen….DU hast IMMER einen Job…und wenn Du Klos putzt….”So auch in dieser Geschichte.Ich hatte gerade eine Stelle bei Burger King. Nichts dolles, hat aber Spaß gemacht. Das war an einem Autohof in Lauenau. Dort gab es den Burger King, eine Tanke, eine Pizzeria, ein gut bürgerliches Restaurant und eine Spielhalle. Um letzteres dreht sich sich diese Erzählung.In der Spielhalle arbeiteten viele meiner ehemaligen Schulkameradinnen. Aber da war EINE, die aus der Masse hervor stach. MADELEINE!!!Mit ihr verstand ich mich PRÄCHTIG. Wenn ich Feierabend hatte, kam ich zu ihr. Wenn sie Feierabend hatte, kam sie zu mir. Wir unterhielten uns, tauschten Geschichten aus….es war einfach nur…najaaaa….angenehm.Stellt sie Euch so vor: sie war ca. 185cm groß. Sie hatte eine VERDAMMT canlı bahis WEIBLICHE Figur. Eine Colaflasche ist ein Scheißdreck dagegen. Ihre Titten waren monströs, ihr Becken aber auch. Eine WUNDERVOLLE 8!!! ALLES war da, wo es hingehörte. Ein voluminöser Arsch, eine (im Vergleich) verdammt schmale Taille, wunderbare Oberweite und ein göttlich süßes Gesicht. Wie sich ihre Nase krümmste, wenn sie ein Lachen zu unterdrücken versuchte….einfach göttlich!!!Mehrere Monate kam ich zu Ihr und wartete ihren Feierabend ab. Die ganze Zeit versuchte ich, sie in Smaltalk zu verwickeln. Ihr WISST, ich bin VERDAMMT SCHÜCHTERN. Wir redeten über JEDEN Scheiß.Ich machte meine Andeutungen und sie konterte diese elegant mit wahrhaftigem Köpfchen. WOW!!!! Wo war sie nur all die Zeit. Mal EINE mit etwas BRAIN!!!Lange Rede, kurzer Unsinn…..nach ein paar Monaten konnte ich sie zu einer Cola überreden. (Ich HASSE Kaffee) Es stellte sich bahis siteleri heraus, das wir gar nicht soooo unterschiedlich sind. Zu der Zeit hatte ich ein Lehrlingszimmer…..und das meine ich WÖRTLICH!!! Meine “Vermieter” haben PEINLICH GENAU drauf geachtet, wer ein und aus ging. Also war ein “Besuch” bei mir UNMÖGLICH.Sie war echt cool. Obwohl sie in einer WG wohnte, sollte ich mit zu ihr kommen. Ich lernte also endlich mal ihre Mitbewohnerin kennen. Von der hatte sie mir ja schon endlos viel erzählt. Diese Mitbewohnerin sprudelte nur so vor Geschichten. Wir saßen also da und lauschten den Erzählungen. Madeleine kannte das alles schon und war entsprechend gelangweilt. Ich selbst war fasziniert und konnte nicht genug bekommen. IRGENDWANN waren wir aber beide verdammt müde und wollten ins Bett. Ihre Mitbewohnerin wünschte uns noch viel Spaß. Was dachte sie nur, was wir machen würden….ok….mich kannte sie nicht….aber bahis şirketleri SIE.Wir gingen also ins Bett. Obwohl es schon recht späht…oder früh war, konnten wir beide nicht schlafen. Wir sahen uns gegenseitig an, dass die Erwartungen andere waren, als nur zu schlafen. Wie man das ja von schüchternen Menschen kennt, gab es heftiges Geknutsche und Fummeleien. Diese wurden immer heftiger. FUCK!!! Sie packte meinen Schwanz, als gäb es kein Morgen mehr. Ebenso stieß ich meine Bowlingfinger in sie rein, als würden wir schon Jahre lang vögeln. Wir BEIDE stöhnten um die Wette. Sie lief auf und ich platzte gleich.Als sie mir in Ohr flüsterte, ich solle “mehr” machen, drückte ich sie nach unten, legte mich auf sie drauf, wollte mit meinem nackten Schwanz in sie rein…….da ging die Tür auf. Ihr Mitbewohnerin. “OH SORRY!!! Ich wollte nicht stören.”AM ARSCH!!!! DAS war doch VOLLE ABSICHT!!!Da war es dann bei uns beiden mit der Lust vergangen und wir schliefen ein. Kurz darauf wurde sie gekündigt. Ich habe sie nie wieder gesehen. Jahre später habe ich erfahren, dass sie geheiratet und Kinder bekommen hat. Wäre sie doch nur MEINS gewesen….

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32